Zahnerhaltung

Sollte es trotz aller Prophylaxemaßnahmen einmal zu einer Schädigung eines Zahns kommen, so steht bei der Behandlung die Erhaltung des Zahns an erster Stelle.

Zur Zahnerhaltung gehören alle Maßnahmen, um einen erkrankten Zahn zu versorgen, die Krankheitsursachen zu beseitigen, sowie vorhandene Defekte zu reparieren.

Dazu kann es notwendig werden, auch eine Schädigung des Zahnnervs und die Verankerung des Zahns im Kieferknochen zu behandeln.

Ziel ist es, Ihre eigenen Zähne so lange wie möglich zu erhalten. In unserer Praxis ist es oberste Priorität, bei der Behandlung von Zahndefekten möglichst wenig gesunde Zahnsubstanz zu entfernen, die kranken Bereiche aber vollständig zu beseitigen.

Um dieses Ziel zu erreichen, kommen bei uns auch Hilfsmittel wie Lupenbrillen und ein Operationsmikroskop zum Einsatz, die es uns ermöglichen, die Behandlung so schonend und minimalinvasiv wie möglich durchzuführen.

1
1

Operationsmikroskop

1
1

5-fach-Lupenbrille mit externer Xenon-Lichtquelle