Kieferorthopädie

kieferorthopaedieMehr als die Hälfte aller Kinder und Ju­gend­­­li­chen leiden unter Zahn- und /oder Kie­fer­­­fehl­­­stel­­lun­gen, die einer Kor­rektur mit Spangen bedürfen. Zähne die aus der Reihe tanzen sind kein Schicksal und können in jedem Alter gerade gerückt werden. Wir kontrollieren die Gebissentwicklung unserer jungen Patienten bereits ab einem Alter von 4-6 Jahren auf das Vorliegen von möglichen Zahn- und Kieferfehlstellungen. In diesem frühen Alter können Kieferfehlstellungen im Milchgebiss bereits sehr gut behandelt werden.

Spätestens mit 9-12 Jahren, in der ersten Phase des Wechselgebisses, findet eine weitere Untersuchung unserer jungen Patienten statt. Gegebenenfalls werden Maßnahmen zur Einleitung einer kieferorthopädischen Frühbehandlung getroffen. Die meisten kieferorthopädischen Behandlungen finden bei Jugendlichen zwischen dem 12 und 18 Lebensjahr statt. Hier sind bereits alle bleibenden Zähne durchgebrochen.

Die Korrektur einer bestehenden Zahn- und Kieferfehlstellung ist grundsätzlich in jedem Alter möglich. Eine kieferorthopädische Therapie im Erwachsenenalter kann dazu dienen die Ästhetik, die Kau- und Abbeißfunktion zu verbessern und eventuelle Spätfolgen und deren Kosten zu verhindern (Zahnersatz, Schienentherapie, Implantation, parodontale Defizite, etc.).
Heute stehen uns hierzu zahlreiche schonende und effiziente Therapievarianten zur Verfügung, die helfen die Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten.

Um Ihnen die bestmögliche kieferorthopädische Behandlung zu ermöglichen, arbeiten wir mit sehr erfahrenen und kompetenten kieferorthopädischen Praxen zusammen. Je nach Befundlage empfehlen wir Ihnen die passende kieferorthopädische Praxis.