Ihre Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten

Wir legen allergrößten Wert auf hervorragend qualifizierte Mitarbeiter und begrüßen es sehr, wenn sie initiativ werden, um sich beruflich weiterzuentwickeln. Davon profitieren nicht nur Sie, sondern auch das gesamte Team und vor allem die Patienten. Deshalb unterstützen die Zahnärzte Ebenbeck als Arbeitgeber Sie dabei mit Rat und Tat und übernehmen die Kosten für verschiedene berufsbegleitende Aufstiegsfortbildungen.

Nach erfolgreicher Weiterqualifizierung überlegen wir mit Ihnen gemeinsam, wie Sie die neuen Kompetenzen mit entsprechend größerem Verantwortungsbereich in unserer Praxis einsetzen können.

In diesen Berufsfeldern fördern wir die Fortbildung unserer Mitarbeiter/innen:

Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in (ZMV)

Als Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in sind Sie eigenverantwortlich in allen Verwaltungsbereichen einer Zahnarztpraxis tätig. Hierzu müssen Sie sich zum einen gut auskennen in Abrechnungswesen, Rechts- und Wirtschaftskunde und anwendungsbezogener Datenverarbeitung. Zum anderen gehören Praxisorganisation und -management zu Ihren Aufgaben, wobei Kompetenzen wie Kommunikation und Rhetorik gefragt sind. Auch pädagogische Fähigkeiten sind wichtig, denn das Ausbildungswesen gehört ebenfalls zum neuen Verantwortungsbereich, auf den die Aufstiegsfortbildung zur/m Zahnmedizinischen Verwaltungsassistenten/assistentin Sie bestens vorbereitet.

Zahnmedizinische/r Prophylaxeassistent/in (ZMP)

Die Aufstiegsfortbildung zur/m Prophylaxeassistenten/assistentin vermittelt Ihnen profunde Grundkenntnisse in den Bereichen Karies- und Gingivitisprophylaxe und professionelle Zahnreinigung. Als Prophylaxeassistent/in arbeiten Sie in der Individualprophylaxe für alle Altersgruppen. Darüber hinaus führen Sie im sichtbaren bzw. klinisch sichtbaren subgingivalen Bereich professionelle Zahnreinigungen durch. Ebenfalls zu Ihren Aufgabengebieten gehören die Erhebung von Plaque- und Blutungsindices, die Kariesrisikoeinschätzung und das Erarbeiten von Therapievorschlägen sowie die Beratung von Patienten zur Verhütung oraler Erkrankungen und zur Verhaltensänderung. Sie sind zuständig für Fissurenversiegelung, Kofferdam und Abdrucknahme und stellen u. a. Medikamententräger und Provisorien her.

Dentalhygieniker/in (DH)

In der Aufstiegsfortbildung zur/m Dentalhygieniker/in erwerben Sie solide Kenntnisse in den Bereichen Medizin und Zahnmedizin sowie umfassende Kenntnisse in der Dentalhygiene mit Schwerpunkt Parodontologie. Sie können anschließend Behandlungsverfahren auf wissenschaftlich evidenzbasierenden Grundlagen anwenden und sich wissenschaftliche Quellen erarbeiten. Des Weiteren befähigt die Fortbildung Sie zur Erhebung detaillierter medizinischer und zahnmedizinischer Anamnesen, zur Erfassung gesunder wie erkrankter Strukturen der Mundhöhle und zur Analyse, Interpretation und Durchführung therapeutischer Prophylaxemaßnahmen. Außerdem führen Sie als Dentalhygieniker/in nichtchirurgische Formen der Parodontitistherapie durch, beraten Patienten zur Verhütung oraler Erkrankungen und zur Verhaltensänderung und übernehmen die Langzeitbetreuung von Patienten jeder Altersstufe.

Praxismanager/in (PM)

Die Weiterqualifizierung zur/m Praxismanager/in befähigt Sie, die betriebswirtschaftlichen Ziele einer Zahnarztpraxis in enger Abstimmung mit den Praxisinhabern umzusetzen und eigenverantwortlich Personal-, Führungs- und Managementaufgaben zu übernehmen. Dazu gehört die Anleitung von Auszubildenden genauso wie das Coaching und die Motivation der Mitarbeiter/innen. Auf dem Stundenplan der Fortbildung stehen u. a. Fächer wie Betriebswirtschaft in der Zahnarztpraxis, Betriebliches Rechnungs- und Finanzwesen, Personalmanagement und -führung, Ausbildungswesen, Qualitätsmanagement, Arbeits- und Vertragsrecht, Kommunikation und Gesprächsführung.